Skip to main content

Elektro Skateboard kaufen – was gibt es zu beachten?

Elektro Skateboard Kaufen mit orangenen ReifenElektro Skateboards gibt es schon seit Jahrzehnten auf dem Markt zu kaufen. Ziemlich neu ist die Tatsache, dass es diese Longboards mittlerweile auch mit Elektroantrieb gibt. Eine sehr reizvolle und verlockende Sache, da dann das eher anstrengende und lästige Anschieben mit einem Bein völlig entfällt. Einfach daraufstellen und los geht die Fahrt! Das macht nicht nur Kindern und Jugendlichen, sondern auch Erwachsenen Spaß. Einfacher und umweltfreundlicher kann man sich in dieser Geschwindigkeit kaum fortbewegen. Allerdings gibt es, wenn man sich ein Elektro Skateboard kaufen will, ein paar wichtige Dinge zu beachten.

 

1234
Scoobu Skateboard Elektro Ridge Division Model El1 Scoobu Skateboard X15 LongRange E-Skateboard
Modell Scoobu Skateboard ElektroRidge Division Model El1Scoobu Skateboard X15LongRange E-Skateboard
Preis

159,00 € 199,99 €

294,51 € 439,95 €

99,00 € 114,99 €

178,34 € 269,00 €

Nicht VerfügbarBei ansehenNicht VerfügbarBei ansehen

Wie funktioniert das Gerät überhaupt?

Diese Longboards verfügen – eigentlich ganz simpel – über einen integrierten Elektromotor, der es ermöglicht, schnellere Geschwindigkeiten von meistens bis zu 30 m/h zu erreichen und dabei Kraft zu sparen. Je nach Reichweite bzw. Akkulaufzeit können damit schon mal Strecken von bis zu 40 Kilometern überwunden werden.

Beim Motor handelt es sich meistens um einen Gleichstrommotor, der umgerechnet auf etwa 2,5 PS kommt. Auch wenn sich das wenig anhört: So ein Longboard mit Motor wiegt oft unter 10 Kilo, das heißt, dass Geschwindigkeiten von 15 km/h und mehr damit erreicht werden können. Somit ist der Fahrspaß beim Kauf eines Elektro Skateboard definitiv gewährt.

Es handelt sich dabei also streng genommen um die kleinsten elektrisch betriebenen Fahrzeuge der Welt.

Wie bremst man eigentlich ein Elektro Longboard?

Die Frage, die sich schnell beim Kauf eines Elektro Skateboards aufdrängt, ist die nach der Bremse. Das ist auch völlig berechtigt, denn wer tatsächlich mit 30 km/ unterwegs ist, wird sich schwertun, von jetzt auf gleich abrupt abzubremsen.

Dafür ist die Fernbedienung wichtig, die der Fahrer während des Fahrens in der Hand hält. Mit ihr lässt sich das Board übrigens nicht nur bremsen, sondern auch die richtige Geschwindigkeit einstellen.

Gelenkt wird das Longboard übrigens genau wie das ohne Motor: mit dem Körper.

Wie ist das mit der Straßenzulassung?

Leider ist genau das ein großer Wehrmutstropfen bei der Sache: derzeit haben Elektro Skateboards in Deutschland nämlich leider keine Straßenzulassung. Das heißt, du darfst das sportliche Board weder auf dem Gehweg, noch auf der Straße, auf dem Feld oder auf Waldwegen fahren, sondern ausschließlich auf Privatgrundstücken. Gut vorstellbar, dass sich an der Gesetzgebung diesbezüglich irgendwann einmal etwas ändert, derzeit aber wird das Fahren auf öffentlichen Wegen mit einer Strafe geahndet. Riskieren sollte man es also lieber nicht. Wer sich ein Elektro Skateboard kaufen möchte muss sich dessen durchaus bewusst sein.

Elektro Skateboard kaufen: Welche Modelle gibt es auf dem Markt?

Es lohnt sich durchaus, einmal einen Blick vor dem Kauf eines Elektro Skateboards auf die vorhandenen Testberichte zu werfen. Denn der Markt an derlei Skateboards ist mittlerweile schon recht groß. Die Reichweiten und die Akkulaufzeiten werden immer länger und besser, auch das Gewicht und die Ausstattung ist bei den unterschiedlichen Modellen nicht immer gleich. Und last not not least spielt natürlich auch der Preis eine Rolle, wenn es um ein Neuanschaffung geht.

Weiterhin ist es relevant, wofür das Elektro Skateboard genau verwendet werden soll: nur zum Fahren oder eher als Fun Gerät, um damit auch verschiedene Tricks auszuüben? Dann sollte es möglichst wendig sein. Wird es auch auf unwegsamem Gelände gefahren, könnte ein All-Terrain Board die richtige Wahl sein. Neue 2-in-1 Modelle lassen sich mit wenigen Handgriffen von einem Street- in ein All-Terrain Elektro Skateboard umbauen.

Auch in Bezug auf die Räder gibt es erhebliche Unterschiede – während einige Boards über kleine Rollen verfügen, haben andere Modelle große, luftbereifte Räder, die zudem über ein entsprechendes Profil verfügen.

Anfänger Modelle:

Profi Modelle:

Ab welchem Alter ist ein Skateboard mit Motor geeignet?

Grundsätzlich sind diese doch mitunter recht schnellen Gefährte nicht als Spielzeug anzusehen und sollten deswegen von Kindern unter 12 Jahren nicht gefahren werden. Wer damit als Anfänger unterwegs ist, sollte neben dem Kauf eines Elektro Skateboards Wert auf eine entsprechende Schutzausrüstung legen. Das Minimum ist ein Helm, auch wenn er häufig als uncool empfunden wird: Wer mit dem Longboard bei höherer Geschwindigkeit stürzt, kann sich am Kopf empfindlich verletzen. Dann doch lieber mit Helm fahren. Weiterhin empfehlen sich, ganz ähnlich wie beim Inlineskaten, Knie- und Ellbogenschoner sowie stabile Handschuhe, die auch mal einen Sturz unbeschadet überstehen.

Generell aber muss man sagen, dass die Verletzungsrate beim Longboarden nicht wirklich hoch ist. Aber als Anfänger muss man immer wieder mit Stürzen rechnen und auch Fortgeschrittene  und Profis sind gerade im Downhill Bereich niemals davor gefeit.

Elektro Skateboard kaufen: Was kostet der Spaß?

Das kommt ganz darauf an! Wie immer, gibt es auch hier günstige Modelle für weniger als 200,- €, für besser Boards muss man mit etwa 500,- € schon etwas tiefer in ei Tasche greifen. Wer ein richtiges Profi Elektro Skateboard kaufen möchte, kann auch mal 1000,- € und mehr ausgeben. Nach oben hin sind fast keine Grenzen gesetzt. Entscheidend ist, was du genau mit dem Board machen willst und über welche Features und Ausstattung es verfügen soll.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *